Hafenpforte

 Relaunch – Hafenpforte Düsseldorf – Immobilienmarke neu belebt.

 

Die Drittvermarktung eines funktionalen Büro- und Gewerbeobjektes aus den 1990er-Jahren verlangt nach kreativen Konzepten. Zwischen Aufmerksamkeit und Glaubwürdigkeit ist allerdings nur ein schmaler Grad. Die Portallage an einer Zufahrt zum Industriehafen Reisholz war 2012 der semantische Anker für die Entwicklung der Immobilienmarke. Nach den ersten erfolgreichen Vermietungen sollte man nicht locker lassen. Die ausgebauten Flächen der neuen Mieter haben wir fotografiert und eine neue Objektbroschüre im großzügigen Magazinformat aufgelegt.

 

Interesse kanalisieren

 

Neben einer Broschüre ist die Objekt-Website erste Informationsquelle und Imageträger bei potenziellen Mietinteressenten. Über Online-Banner auf Immobilienportalen und Printanzeigen haben wir das Interesse am Anfang des Entscheidungsprozesses effizient kanalisiert.

 

Auch gestandene Wirtschaftskapitäne sind mittlerweile häufig mobil online. Da kommt ihnen die neu gestaltete Website für Laptop, Tablet-PC und Smartphones entgegen. Großformatige Bilder und knackige Texthäppchen sind die idealen Appetizer für potenzielle Mietinteressenten. Das Gebäude aus dem letzten Jahrhundert ist ganz plötzlich wieder up to date.

 

Sympathie verankern

 

Kompass, Liegestuhl, Lorrybag und Power-Drink – die vielseitig einsetzbaren Markenbotschafter werden bei allen Vertriebsgesprächen zu Katalysatoren für gemeinsame Erlebnisse und bei Mailingaktionen zu Neurotransmittern der Markenstory.

 

Mythen bilden

 

Das Hafenfrühstück wurde zu einem ausgiebigen Treffen der gesamten Branche. Vielleicht lag es an der Einladung? Als Flaschenpost mit persönlicher Ansprache haben wir sie auf alle Düsseldorfer Maklerschreibtische “gespült”.

www.hafenpforte.de